Alle Aktien im Dax

Sämtliche Aktien des Dax

Dennoch können Anleger von Aktien aus einigen Sektoren profitieren . Aktien & Märkte auf einen Blick: Dax ist keineswegs immun. Alternative Anlageklassen - DAX Global - DAX Plus - DAX - DAX - Customized Indizes - Bond Indizes - Aktien - All-Share Index. Noch nicht so gut wie auf den US-Märkten ist die Situation im Dax.  

Punktzahl für alle DAX-Werte

Dennoch sind für die meisten Investoren spezielle Vermögensanlagen nur eine Ergänzung des Portfolios der DAX & Co. Zur Schließung dieser Kluft haben wir mit unserer Datenbasis ein ausschließliches Scoring-Modell auf Basis von grundlegenden und chartspezifischen technischen Merkmalen für DAX-Werte aufgesetzt. Einflussgrößen sind grundlegende Indikatoren wie das Kurs-Gewinn-Verhältnis (basierend auf vier verschiedenen Perioden), die Dividendenrendite in der Vergangenheit und in der Zukunft sowie das Kurs-Buchwert-Verhältnis.

Im Prinzip dominiert in diesem Leitbild der Einfluß der grundlegenden Kennzahl. Bei guten Spielkarten gibt es aber auch Aktien, bei denen sich die Platzierung derzeit deutlich erholt. Die hier vorgestellten Scoring-Modelle dienen nur zu Informationszwecken und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen dar. Hier finden Sie Gespräche mit Entscheidungsträgern aus kotierten Gesellschaften sowie mit Personen aus Wissenschaft, Praxis, Politik und Medienbranche.

Der Dax und der Dow Jones

Aber auf einmal ändert sich die Laune. Muss jeder seine Meinung ändern? Wie sie besprochen haben, haben sie vielleicht den Augenblick übersehen, in dem der immerwährende Boom zu Ende ging und sich die Stimmungslage änderte. Während sich Stratege, Vermögensverwalter und Privatanleger weiterhin wohl fühlen, hat die Wirklichkeit der Weltmärkte bereits eine ganz andere, getarnte Nachricht ausgesendet.

Es war eine einzelne Ausnahmesituation, die die klare Vorstellung verdunkelte, dass die Bullenmärkte bereits zu Ende sind: die Wall Street. Alleine die amerikanischen Aktien, insbesondere die Technologieaktien, konnten in diesem Jahr deutliche Kursgewinne verzeichnen. Es sieht so aus, als wäre das jetzt zu Ende. Noch in dieser Kalenderwoche merkt jeder plötzlich: Der Imperator ist splitternackt. Die Kursverluste in New York - der Technologieindex Nasdaq100 verbuchte am vergangenen Donnerstag den höchsten täglichen Verlust seit sieben Jahren - machten darauf aufmerksam, wie schwierig die Lage an den MÃ??rkten wirklich ist.

Viele große Aktienmärkte sind bereits 2018 knochentief in die roten Zahlen geraten. Seit Jahresbeginn haben die chinesischen Aktien fast ein Viertel ihres Werts einbüßt. Mit dem Dax ist der Index keinesfalls gefeit. Die 30 grössten Unternehmen des Bundeslandes sind bereits im Durchschnitt um zehn Prozentpunkte tiefer als im Vormonat. Damit liegen die Preisverluste seit dem Hoch im Monat März bei 20 vH.

Im Jahresverlauf ist die FTSE MIB nun um 11,2 Prozentpunkte gesunken. Die eine Kennzahl macht die Ernsthaftigkeit der Weltmärkte deutlich: Obwohl die Wahrsager damit kämpfen zu erklären, warum sich die Stimmungslage an den Börsen so schnell ändern könnte, ist ein konkreter Anlass nicht wirklich erkennbar. Die immer wieder geführte Handelskriegs zwischen China und den USA geht schon seit einiger Zeit weiter und hat die MÃ??rkte bisher kÃ?

Sogar vehemente Warnhinweise wurden bisher in den Winde geworfen. Auch die Zinssätze an der Wall Street, ein weiteres Motiv für die Stimmungsschwäche, sind seit einiger Zeit gestiegen. Die Verbraucher können angesichts der Krise etwas zurückhaltend sein. Aber auch die Verspannungen in der Eurozone können eine wichtige Funktion haben. Selbst wenn kein einziger Absturzgrund erkennbar ist, können die unterschiedlichen Krisensituationen zusammengenommen zum Einsturz des Damms beizutragen.

Vor allem, da es mit dem extrem günstigen Zentralbankgeld zu Ende ist, das die MÃ??rkte nÃ? Das bedeutet, dass die Marktteilnehmer kaum noch Brennstoff für Preiserhöhungen erhalten. Wenn dieses Beruhigungsmittel nicht vorhanden ist, kann ein kleiner Moment genügen, um die Laune endlich umzukehren.