Darlehen Trotz Privatinsolvenz

Kredite trotz Privatinsolvenz

in der Tat Menschen, die trotz Privatkonkurses nach einem Kredit suchen . Wer an einer Kreditaufnahme interessiert ist, wird bald feststellen, dass das Darlehen trotz Insolvenz nicht existiert. Die vertraglichen Beziehungen bleiben daher auch nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens bestehen. Das Depot wurde als Darlehen übernommen und direkt an den Vermieter gezahlt. Eine Kreditaufnahme ist wieder möglich, wenn eine Bank gefunden wird, die Ihnen einen Kredit geben möchte.  

Die Schrottimmobilien entspannen sich - Ihre Anforderungen als Käufer

Die Käufer von so genannten "Schrottimmobilien" haben oft mit einem klaren Mangel an Deckung zu kaempfen und fuehlen sich angesichts gegenteiliger Zusagen und Gewinnprognosen getäuscht. Die Käufer haben oft die Befürchtung, dass sie ihre Verpflichtungen in Zukunft nicht mehr erfüllen können und schließlich in die Privatinsolvenz geraten werden. In einigen Fällen liegen die Mieterträge aus dem Vertrag und dem Beitritt zu einem Vermietungspool unter den Erwartungen.

Die Verkäuferin als Beraterin und der Agent müssen den Erwerber vorab über die mit einem Mietpark verbundenen Gefahren informieren. Prinzipiell kann - je nach Fall - die Verantwortung des Veräußerers, des Agenten oder Consultants oder der Finanzierungsbank berücksichtigt werden. Berät der Auftragnehmer den Auftraggeber im Rahmen von Auftragsverhandlungen ausdrücklich oder hat der Auftraggeber Kalkulationsbeispiele für die Höhe der Aufwendungen und den finanziellen Nutzen des Kaufs, wird im Zweifelsfall ein Beratervertrag abgeschlossen.

Im Rahmen der Prognoserechnung muss das Leasingrisiko entweder bei der Ermittlung der Mieteinnahmen ausreichend mitberücksichtigt werden oder der Kaufinteressent muss eindeutig darüber informiert worden sein, dass dies nicht beachtet wurde. Gleiches trifft auf eine verwaltete Mietertragsgemeinschaft zu - einen so genannten Verleihpool. Sieht das angebotene Muster auch vor, dass der Erwerber einem Mietpark beitreten kann, hat der Veräußerer z. B. auch die mit einer empfehlenswerten Mitgliedschaft in einem Mietpark verbundenen Gefahren geklärt.

Falls der Veräußerer den Eintritt in einen Mietpark vorschlägt, muss er dem Erwerber auch erklären, wie der Mietpark im Falle eines Leerstandes funktioniert. Dieses vertragliche Verhältnis verpflichtet den Vermittler oder Berater, den Anleger korrekt und umfassend über die für die Investitionsentscheidung besonders wichtigen Sachverhalte zu unterrichten.

Insoweit wird auf die vorstehenden Bemerkungen zur Haftbarkeit des Auftragnehmerserverwiesen. Insbesondere in diesem Zusammenhang kann die Verantwortung des Anlagevermittlers oder -konsulenten oft gerechtfertigt sein. Unter Umständen sind die Finanzierungsbanken auch schadenersatzpflichtig. Der Finanzierungsbedarf wird in regelmäßigen Abständen über den Verkauf oder den Veräußerer ausgeschrieben.

Sofern die BayernLB auch im Einzelnen beratend tätig ist, kann natürlich auch in diesem Falle die Verantwortung für fehlerhafte Beratungen berücksichtigt werden. Die BayernLB haftet nicht für Schäden oder Verluste, die sich aus oder im Zusammenhang mit der beratenden Tätigkeit ergeben. Im Falle einer so genannten institutionellen Zusammenarbeit zwischen der Kreditbank und dem Kreditgeber bzw. dem Kreditgeber wird unter Umständen davon ausgegangen, dass der Kreditgeber der Kreditgeberin eine betrügerische Falschdarstellung des Kreditgebers durch den Kreditgeber usw. bekannt ist. In solchen fälschungssicheren Situationen ist der Kreditgeber verpflichtet, die Kreditgeberin über die Tatsache zu informieren, dass der Kreditgeber betrügerisch getäuscht wurde.

Investoren können in dieser Konstellation daher unter vereinfachten Bedingungen mit gutem Ergebnis auf einen realen Erkenntnisvorsprung der Finanzierungsbank verweisen, der die Verpflichtung zur Aufklärung und Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen auslöst. Zusätzlich zu eventuellen Schadenersatzansprüchen ist im Einzelnen auch ein Rücktritt vom Darlehensvertrag gemäß § 495 BGB möglich. Für die so genannten neuen Verträge (nach dem 10. Juni 2010) hat HAHN Rechtanwälte bereits eine Vielzahl von Fehlern festgestellt, die zu einer noch bestehenden Widerrufbarkeit des Darlehensvertrags aufzeigen.