Kfw Zinsen

Kfw-Zinsen

Der KfW-Unternehmerkredit ist festverzinslich mit einem festen Zinssatz von bis zu zehn Jahren . KfW-Kredit mit staatlich geförderter Verzinsung. Aber achten Sie nicht nur auf die anfallenden Zinsen. Berücksichtigen Sie auch die Dauer der Festschreibungszeit und den Tilgungszuschuss, den sich die KfW bewährt hat. Auf der KfW-Website finden Sie die aktuellen Zinskonditionen.  

Tiefstkurs bei der KfW

Im Rahmen der KfW-Förderprogramme für Wohnungsbauinvestitionen wurden die Zinsen derzeit wieder auf ein niedriges Niveau abgesenkt. Im Rahmen der Programme Energieeffiziente Sanierung 151 und 152 (inkl. Ergänzungsdarlehen 167) sowie in den Produktbereichen Energieeffizientes Bauen 153 und Altersbedingte Sanierung 159 wurden die Zinsen inzwischen oder derzeit am 10. August auf ein neues Tiefniveau abgesenkt.

Der neue Online-Service der KfW: Zinssatzänderungen über Newslettern

Die KfW stellt ihren Kundinnen und Kreditnehmern und Partnern nun einen neuen, bequemen Online-Dienst zur Verfügung: Ein E-Mail-Newsletter benachrichtigt sie automatisiert und auf dem neuesten Stand, sobald die Zinssätze in den Kredit- oder Beteiligungsangeboten der Werbebank umgestellt werden. In diesem Angebot sind alle KfW-Programme enthalten. Die KfW-Newsletter zu Zinsveränderungen richten sich an alle, die KfW-Programme in Anspruch nehmen oder regelmässig konsultieren:

Für ihre Gespräche mit den Kunden stehen Kreditinstituten, Handelskammern, Verbänden und privaten Baufinanzierungsberatern für alle KfW-Programme immer die neuesten Bedingungen zur Verfügung. Privatpersonen, die ein Eigenheim mieten oder errichten, eine Stockwerkeigentumswohnung mieten oder ihr Eigenheim sanieren wollen, können die Zinsentwicklung bei den Bau-, Modernisierungs- und Energiesparprogrammen der KfW verfolgen. Sie können den Rundschreiben "Zinsänderungen" unter www.kfw.de abonnieren.

Über die aktuellen Resultate der wirtschaftlichen Analyse der Werbebank berichtet der KfW-Forschung über den aktuellen Stand der Dinge. s. auch: zurück bei. mit. in. de. in. de. in......

Kostenlose Zinsen oder Geld-zurück-Garantie

Mit Beschluss vom 13. Februar 2008 hat die KfW die Bedingungen für eine energetische Sanierung und altersgerechte Umnutzung von Wohnungen nochmals deutlich verbesert. Aus diesen beiden für Denkmal- und Renovierungsprojekte bedeutsamen Förderkrediten wurden die Zinsen abgesenkt und betragen nun unter einem Jahr. Wenn ein Käufer einer zu sanierenden Wohneinheit einen Kredit nach dem KfW-Programm 151 "Energieeffiziente Sanierung" aufnimmt, bezahlt er nur 0,75 Prozentpunkte effektive Jahreszinsen.

Je nach Vertragsdauer sind zwischen 0,75 und 0,90 Prozentpunkte pro Jahr für ein im Programm 159 "Altersgerechte Restrukturierung" beantragte Kredit zielführend. Die Zinssatzsenkung ist eine Ergänzung zur 5-prozentigen Anhebung der im Zuge des Programms 151 gewährten Rückzahlungsbeihilfe, die anfangs Jänner angekündigt wurde. Bei nach dem Muster des KfW-Effizienzhauses Denkmäler sanierten Objekten senkt dieser Förderbeitrag die Darlehensverschuldung nach Abschluss der Bauarbeiten um bis zu 5.625 EUR oder 7,5 Prozentpunkte der Kreditsumme.

Daher ist es sinnvoll, den Ankauf von Wohnimmobilien in denkmalgeschützten oder sanierten Objekten unter die Lupe zu nehmen und die KfW-Förderprogramme optimal in die Kaufpreiskalkulation zu integrieren.