Targobank Baufinanzierung

Die Targobank Baufinanzierung

Im Bereich der Hypotheken nutzt die Bank das Produktportfolio eines Hypothekenmaklers . Ob Modernisierungs-, Studenten- oder Immobilienkredite zur Baufinanzierung. Stellenangebote im Saarland bei der TARGOBANK Für Sie haben wir 3 geeignete Stellen gefunden: Wo sollen wir Ihnen geeignete Stellenangebote zukommen lassen? In diesem Fall müssen Sie Ihren Job-Agenten einrichten. Du erhältst eine E-Mail mit der Bescheinigung, dass dein Jobagent an . Um die passenden Aufträge per E-Mail zu bekommen, müssen Sie Ihren Job-Agenten einrichten. Dein Jobagent ist jetzt aktiv!  

Von nun an bekommen Sie geeignete Stellenangebote per e-Mail an .

MV "Santa-B Schiffe" und TARGOBANK: Rechtsaufklärung beim LG Düsseldorf initiiert

Die Tatsache, dass so missverstandene Erzeugnisse wie die ausgefallene Schiffskasse MS "Santa-B Schiffe" sogar in Deutschland vertrieben werden dürfen, ist einmal mehr ein Beweis für den staatlich beabsichtigten tiefen Schlaf der Finanzaufsichtsbehörden. Kein interessierter Investor muss sich damit abfinden, wenn die TARGOBANK dieses Angebot in ihr Investitionsprogramm einbezieht und es an vertrauenswürdige Privatkunden anbietet. Anscheinend hat der Honeypot der Verkaufsprovisionen die Wahrnehmung der Düsseldorfaner Bankiers auf lange Sicht getrübt.

Die Prospekte der strittigen Investition sehen im Investitions- und Finanzplan "Kapitalbeschaffungskosten" in Hoehe von 39.450.000,00 EUR vor. Auf Basis des Eigenkapitals von EUR 177.005.000 (S. 79 Prospekt) gibt der Teilfonds dann 28% für Vertriebsaufwendungen aus. - Verkaufs-Provision 28 Prozent, basierend auf dem Kapital. Das unübliche Niveau der Verkaufsprovision wirft Bedenken an der Glaubwürdigkeit des Investmentkonzeptes auf, das eine Ausschüttung von 8 Prozent p.a. oder mehr vorsieht. Die Ausschüttung erfolgt in Deutschland.

Wären die Aufwendungen für die Vertriebsprovisionen einbezogen worden, hätte die TARGOBANK erläutern müssen, wie die Bank bei einem so hoch verschuldeten wechselkursbedingten Finanzierungssatz und den daraus resultierenden Zinssätzen von bis zu 7,5 vHp. ihre Ziele hätte erreichen können. Die Gesellschaft (S. 16 Prospekt) sollte in der Lage sein, langfristig eine nachhaltige Rendite von 8 Prozent p.a. zu erzielen. Der TARGOBANK hätte darauf hingewiesen werden müssen, dass angesichts der 17-jährigen Laufzeiten nur ein fester Anfangsmietvertrag - und damit vergleichsweise sicheres Einkommen - für fünf Jahre garantiert war (S. 6 Prospekt).

Darüber hinaus befand sich für nur einen Teil der Schiffstypen (8 von 14) im Fondsportfolio eine zunächst besicherte Erstcharter, so dass das gesamte Charterrisiko nicht unerheblich war. Der Verkaufsprospekt besagt, dass keine Verpflichtung zur Leistung von Nachschüssen vorliegt (S. 10, 21 f.). Für Schiffen, die im Ausland operieren und denen internationale Rechtssysteme zugrunde liegen, ist diese Einschränkung der Verpflichtung zur Leistung von Nachschüssen nach nationalem Recht nicht verbindlich.

Insofern enthält der Verkaufsprospekt einen Unrichtigkeit. Auf dieses grundsätzliche Risiko verweisen viele weitere Anlagefondsprospekte für Schifffahrt ausdrücklich. Er richtet sich an Investoren, "die mit den Gefahren von Schiffsinvestitionen bestens bekannt sind" (S. 11 Prospekt). Bei der HSH Nordbank und der Commerzbank wurden die Kredite in Anspruch genommen (S. 23 Prospekt).

Diese haben nur eine beschränkte Fälligkeit und sind nur für fünf Jahre gesichert (S. 24 Prospekt). Die Rendite des Anlagefonds beträgt 110 Yen zu US-Dollar (S. 23 Prospekt). Die Investoren werden von uns deutschlandweit betreut und betreut.